Hier ist wieder Multitalent 2016 Wolfgang Steffens, welche Motivation hat einen zum Wettbewerb getrieben?

Hunde hatte ich schon immer. Als Jugendlicher habe ich meinen ersten Hund nach damalig (leider) üblichen Methoden ausgebildet. Es folgten mehrere Hunde die einfach so nebenher bei uns lebten. Vor einigen Jahren zog dann unser bisher kleinster Hund Lotte bei uns ein. Meine Lotte wollte ich mal wieder wie meinen ersten Hund erziehen, aber dieses Mal anders.

Wie viele von uns habe ich mit Lotte kleine Tricks eingeübt. Diese wurden dann natürlich immer ausgefallener. Aber immer nur für sich alleine die Tricks einüben wird auf Dauer langweilig. Da kam mir die Idee, eine kleine Hundeshow zur Silberhochzeit meiner Schwester einzustudieren. Meine erste Show wurde zum vollen Erfolg. Gäste, die uns nicht kannten, dachten wir wären professionelle Akteure. Das war der Startschuss.

Nun zeigten wir gerne unsere Tricks in Altersheimen, auf privaten Feiern und Kindergärten. Meine Hundesportfreundin Clara meinte ich sollte mal beim DogLive Multitalent mitmachen. „Du kannst ja mit Lotte schon so viele Tricks“. DogLive Was?? Im Internet wurde recherchiert. Na, das schauen ich mir erst einmal genauer an.

2015 sind dann meine Frau und ich nach Münster, mit Videokamera bewaffnet gefahren. Das Halbfinale wurde gefilmt, sich Notizen gemacht. Die Gala haben wir uns leider nicht mehr anschauen können. Ich war beeindruckt von den Akteuren.  Da reichen wir ja lange noch nicht ran. Wir konnten zwar auch ein paar Tricks, aber ob das zu diesem Wettbewerb reicht? Nachdenklich sind wir nach Hause gefahren.

2015 wurde ja bekanntlich Charly Arzberger–Scott Multitalent. Mit ein wenig Neid verfolgte ich Charly nun im Internet. Hier ein Auftritt, dort ein Interview. Nun stand mein Entschluss fest, das möchte ich auch.